Schutz & Wohnen

Das Frauenhaus Innviertel bietet Ihnen Schutz durch:
  • Sofortige Wohnmöglichkeit für Sie und Ihre Kinder
  • Aufnahme rund um die Uhr
  • Ihr Aufenthalt ist freiwillig und anonym
 Woran Sie denken sollen, wenn Sie im Frauenhaus einziehen wollen:
  • Kleidung für Sie und Ihre Kinder
  • Schulsachen Ihrer Kinder und Lieblingsspielzeug
  • Reisepass für Sie und Ihre Kinder
  • Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis und Geburtsurkunde, Meldezettel
  • Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung
  • Medikamente, Impfpässe
  • Versicherungspolizzen
  • Sparbücher (bei gemeinsamen Sparbüchern eine Kopie davon), Bankunterlagen
  • sonstige persönliche Unterlagen
  • Migrantinnen: Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, diese Sachen bei Ihrem Einzug mitzubringen, werden wir Sie dabei unterstützen, die notwendigen Unterlagen später zu holen.

Das Leben im Frauenhaus:

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit in Ruhe und ohne Druck überlegen zu können, was weiter geschehen soll. Als betroffene Frau entscheiden Sie selbst, ob Sie sich vom gewalttätigen Mann trennen oder nicht. Sie werden in ihrem Selbstfindungs- und Entscheidungsprozess durch fachlich qualifizierte Beratung und Hilfeleistung von 4 Frauenbetreuerinnen und 1 Kinderpädagogin unterstützt.

Jede Frau bewohnt (mit ihren Kindern) ein eigenes Zimmer.
Küche, Sanitäreinrichtungen, Wohn- und Spielzimmer werden gemeinsam benützt.